Training bei Läuferknie, Runners Knee & Tractussyndrom

Diese speziellen (Trainings-) Techniken helfen dir die Ursachen zu beseitigen

Ich kenne deine Situation! Du bist leidenschaftlicher Läufer. Du trainierst am liebsten mehrmals pro Woche, das ganze auch entsprechend ambitioniert.
Im Hinterkopf weißt du natürlich auch, dass dich der Sport langfristig gesund und fit hält.
ABER genau durch diese Aktivität scheint dein Knie nun zu überlasten, du hast Schmerzen und kannst deiner Leidenschaft nicht mehr nachgehen.

Hilfe hast du bereits bei deinem Orthopäden gesucht, nach 4 Wochen warten und 2 Stunden im Wartezimmer die Diagnose: Arthrose im Knie, Schmerzmittel gegen die Entzündung und ein Rezept für Schuheinlagen.
Na toll...ich bin alt und kaputt.

So erging es mir und meinen Kunden auch!

 

Ein typisches Beispiel - Meine Geschichte

Von meinem 18. - 22. Lebensjahr war meine absolute Leidenschaft Parkour & Freerunning.
Eine Sport- und Kunstform bei der man sich im städtischen Raum über Mauern und andere Hindernisse hinweg bewegt.
Hierzu gehören auch freie und kreative Elemente wie Saltos und verschiedenste Techniken aus der Leichtathletik und dem Turnen.
Mit anderen Worten eine extrem belastende Sportart, die alle funktionellen Grundfertigkeiten des menschlichen Körpers abverlangt.
Vor allem Laufen, Sprinten und Springen ist hierbei gefragt.

Leider überlastete ich mich oft. Das quittierte mir mein Körper mit Schmerzen unter anderem in meinen Knien. Auch ich litt am am Läuferkniesyndrom (engl. Runnersknee).

Wer ist Luke

Mein Name ist Luke Brandenburg. Ich bin 26 Jahre alt und hauptberuflich Medical Fitness Trainer. Im Schwerpunkt arbeite ich mit meinem Kunden an ihren orthopädischen Einschränkungen und postrehabilitativ, z.B. nach einem Unfall um betroffene Muskeln wieder aufzubauen und die natürliche Funktion ansetzender Gelenke wiederherzustellen. Dieser Ansatz stellt nicht Symptome, sondern URSACHEN in den Mittelpunkt.
Eine Neuheit der Trainingswissenschaft, die langsam aber sicher mehr und mehr Beachtung findet.

Zur Wurzel allen Übels...

Ich begab mich auf eigene Faust auf Recherche. Als erstes durchforstete ich das Internet.
Hier bekam ich damals schon relativ schnell den Hinweis, dass ein "Läuferknie" keine Krankheit ist.
Mein Knie sei nicht "kaputt", sondern "überlastet".
Ok, also Pause machen? Wie auch von meinem Orthopäden angeordnet?
Einige Wochen später stieg ich wieder ins Training ein... mit dem Ergebnis, dass das Knie wieder wehtat.
Also ein Reinfall...
Weitere Recherche ergab, dass mein Knie überlastet war, aber das Ganze auch eine URSACHE hatte.

Die Rede war immer wieder von "Fehlhaltungen" und "muskulären Dysbalancen".
Also ein Rundrücken durch meine aktive Zeit als Computerspieler war definitiv vorhanden.
Und als ich eine Übung zur Aktivierung meiner Oberschenkelrückseite machte war die Hölle los.
BINGO!!!

Nur wie herausfinden WELCHE Muskeln verkürzt, verhärtet, zu stark oder zu schwach waren?
WELCHE Übungen ich benötigte?
Und WIE oft sollte ich diese Übungen trainieren?

Das war der Anfang meiner nun mehr als 7 jährigen Reise um viele Geheimnisse des menschlichen Bewegungsapparates zu lüften.
Ich lernte Anatomie und las jedes erdenkliche Fachbuch zum Thema orthopädische Einschränkung und Trainingswissenschaften, absolvierte meine Trainer A-Lizenz und lernte 2 Jahre von einem der besten funktional Trainer Deutschlands.
Natürlich konnte ich während dieser Zeit die besten Methoden zum Thema Läuferknie erlernen und an mir und meinen Kunden anwenden.

Was mir schnell bewusst wurde:

- Mal eben "eine Übung gegen" gibt es nicht.
- Der Teufel liegt oft im Detail
- Der Körper ist eine Maschine, in der alle Teile in "Ketten"  zusammen arbeiten

Präzise trainieren!

"Dehnen Sie sich!"
"Kräftigen Sie Ihre Oberschenkelmuskulatur!"

Wer hat die Aussagen nicht schon einmal (von seinem Orthopäden) gehört.
Das sind alles pauschale und undifferenzierte Aussagen mit denen niemand etwas anfangen kann.
Das ist in etwas so wie wenn ich einer Erstklässlerin eine schwierige Differentialgleichung gebe und sage: "Rechne!"

Das funktioniert nicht.
Training ist eine Wissenschaft und muss entsprechend vermittelt werden.
Es reicht bei komplexen Problemstellungen wie dem Läuferknie nicht aus einfach mal drauf los zu dehnen oder sich im örtlichen Fitnessstudio an den Maschinenpark zu setzen.

Keine Angst! Ich werde dich in meinem Videokurs nicht mit langweiliger Theorie nerven.
Ich werde dir jedoch verständlich auf deutsch die Hintergründe zu jeder Übung erklären damit du verstehst WARUM du diese Technik anwenden musst.
Das motiviert und schafft Bewusstsein für deinen Körper.

"No brain, no gain!"

Die Übungen kannst du übrigens alle zu Hause oder draußen vor dem Laufen machen. Hierzu brauchst du nur minimales Equipment, wie eine Faszienrolle und ein Gummiband.
Kein Fitnessstudio!

Isolierte Muskeln vs. Muskelketten. So trainierst du im 21. Jahrhundert

Warum? Weil Training an Maschinen ein veraltetes Konzept aus dem Fitness- und Bodybuildingtraining ist.
Heute weiß man, dass der Körper in allen drei Ebenen in Muskelketten und sogenannten funktionellen Bewegungsabläufen arbeitet.

D.h. ein Muskel zieht mit seinen Ursprung und Ansatz an zwei Knochen, die durch ein Gelenk beweglich beieinander liegen.
ABER dieser Muskel zieht auch über das Fasziengewebe zum jeweils nächsten Muskel, der wiederum weitere Gelenke steuert.

Ein gutes Beispiel ist hier deine Oberschenkelmuskulatur. Diese sitzt am Oberschenkelknochen an einem Ende und läuft am anderen Ende in die Patellasehne. Diese zieht über das Kniegelenk an deinem Unterschenkel.
Wenn du deine Oberschnekelmuskulatur anspannst wird dein Knie so gestreckt.

Soweit nichts neues und dies entspricht dem klassischen Verständnis von Muskulatur.

JETZT wird es interessant: Einer dieser Oberschenkelmuskeln ist der M. vastus lateralis (direkter Auslöser für dein Läuferknie). Dieser sitzt am IT Band und spannt dieses mit seinem Partnermuskel dem M. Gluteus Maximus auf. (Siehe Foto)

Der M. Gluteus Maximus zieht wiederum über die Rückenfaszie direkt mit dem M. Latissimus dorsi zusammen hoch bis zu deinem Schultergelenk.

Verrückt oder? Dein Schultergelenk arbeitet direkt mit deiner Hüfte und indirekt mit deinem Kniegelenk zusammen.
Fehlfunktionen dieser Muskeln sind also alle möglichen Ursachen für dein Läuferknie.
Das heißt diese Muskeln müssen wir in unseren Training in ihrer Funktion als Laufmuskel trainieren.
Man spricht hierbei auch von "funktionellem Training" in Hinblick auf orthopädische Einschränkungen von "Medical Fitness Training".

Funktionell deshalb, da wir die Funktionen der ansetzenden Gelenke betrachten müssen und diese sind besonders im Hüftgelenk und Schultergelenk sehr vielfältig. Im Gegenzug kommt es hier auch sehr leicht zu Fehlfunktionen (auch Dysfunktionen genannt).

Das Kniegelenk ist übrigens ein relativ einfaches Gelenk, was vereinfacht nur gebeugt und gestreckt werden kann. Du kannst es kaum direkt trainieren.
Dieses Gelenk ist nur der leidtragende der falschen Bewegungen seiner großen Brüder. (Hüfte & Schulter)
Aussagen wie "stärke deine Knie" oder "Knie stabiliseren" sind demnach auch nicht richtig.
Gemeint ist hier immer Training der umliegenden Oberschenkelmuskulatur.

Die Lösung: Medical Fitness

Falls du jetzt die Hände über den Kopf zusammenschlägst und dich fragst wie du das alles auf die Reihe kriegen sollst.

Die gute Nachricht vorweg: Du musst "nur" die richtigen Muskelansprachen und Bewegungsabläufe lernen.
Keine Anatomie o.ä.
Genau dabei hilft dir mein neuer Videokurs. Ich werde dich hier nämlich Schritt für Schritt durch die wichtigsten Muskelzüge und Bewegungsmuster begleiten.
Am Ende steht ein wirklich neuartiges und durchdachtes Trainingskonzept, was nebenher auch Spaß macht und dir einiges über deinen Körper beibringt

Die zweite gute Nachricht: "altersbedingter Verschleiß" ist ein Mythos, erfunden von überfragten "Experten" um deinen körperlichen Verfall zu rechtfertigen.
Kleiner Fakt: Unser Bewegungsapparat ist auf 100Jahre+ ausgelegt. Anhand von obiger Erklärung kannst nämlich ableiten, dass diese Überlastung durchaus auch viele junge Menschen betrifft.
Alter und Verletzungsanzahl korrelieren aufgrund der Zeit die diese falschen Bewegungsmuster ausgeführt wurden.

Unser Körper regeneriert sich ständig neu. Unsere Zellen kennen unter normalen Umständen keinen Grund sich nicht ständig auszuwechseln und zu vermehren. Dass du nach 5km, 10km oder 20km oder sogar ohne Training Knieprobleme hast, liegt nicht an deinem Alter.
Somit ist auch die Ansage von deinem Arzt "Trainieren sie weniger!" in neuem Kontext zu sehen.

Die Aussage sollte nämlich heißen: "Trainiere weniger falsche Bewegungsmuster und mehr die richtigen!"

Du musst sogar Trainieren. Wahrscheinlich mehr denn je! Jedoch mit Köpfen und den richtigen Techniken die ich dir in meinem Kurs zur Verfügung stelle:

Nie wieder Läuferknie Masterkurs

Click and drag the image to zoom in
  • Mein Wissen und meine Erfahrung aus den letzten 7 Jahren Training mit meinem Kunden in einem Videokurs
  • Der Gamechanger in Sachen Lauftraining. Leistungsfähigkeit und Gesundheit in einem Programm vereint
  • Trainieren wie ein Profisportler, aktuellste Trainingswissenschaftliche Erkenntnisse auf deinem Handy, Tablet & PC
  • Dein Werkzeug um dir deine Freiheit wieder zu geben
  • 8 Videolektionen - Alle wichtigen Übungen werden dir Schritt für Schritt erklärt! Dazu gibt es einen Trainingsplan als PDF
  • 2 Bonuslektionen mit Echtzeitworkout und und einer Überraschung!;)
  • Regelmäßige Updates, eine Community Gruppe auf Facebook und meinen persönlichen Support via E-Mail

Für WEN ist das Programm geeignet?

  • Für Pro aktive Sportler, die ihrem Training mit Leidenschaft nachgehen
  • Für Leute, die über den Tellerrand hinaus schauen um nach Lösungen zu suchen
  • Für Leute, die bereit sind in sich und ihren Körper zu investieren
  • Für Leute, die NICHT auf der Couch sitzen bleiben um auf eine Lösung zu warten
  • Für Leute, die bereit sind etwas gegen den Status Quo zu unternehmen

Was WEN ist das Programm NICHT geeignet?

  • Leute, die nach der magsichen Pille suchen
  • Für Leute, die NICHT über den Tellerand hinaus schauen
  • Für Leute, die NICHT bereit sind in ihren Körper zu investieren
  • Für Leute, die auf der Couch sitzen bleiben um auf eine Lösung zu warten
  • Für Leute, die NICHT bereit sind etwas gegen den Status Quo zu unternehmen

Eine Neuheit in Sachen Training

Dieses Trainingsprogramm unterscheidet sich drastisch von fast allen Leistungen, die dir zur Zeit in unserem Gesundheitssystem zur Verfügung stehen.

Denk mal drüber nach:

Spritzen, Schuheinlagen, Stoßwellentheraphie, Massage

Dies sind alles PASSIVE Maßnahmen, die deinem Körper helfen sollten das Läuferknie auszuheilen.
Und ich behaupte auch garnicht, dass diese Anwendungen keinen Effekt haben.

Ich sage lediglich, dass diese Maßnahmen nicht an die URSACHE des Problems vordringen.

Stell es dir vor wie der elektische Fensterheber in deinem Auto immer wieder kaputt geht. Du gehst mehrmals in die Werkstatt und lässt ihn reparieren.
Er geht immer wieder nach wenigen Wochen kaputt.

Am Ende stellt sich heraus, dass die Autobatterie defekt ist und die Schaltkreise des Fensterhebers immer wieder durchbrennen.

--> Ergo ist das Symptom: Kaputter Fensterheber (Läuferknie)

--> Die Ursache jedoch die defekte Autobatterie (Zentrales Nervensystem im Gehirn und fehlerhafte Ansteuerung deiner Hüftmuskulatur)

Und genau diese Ursachen gehe ich mit dir in meinem Videokurs "In 6 Wochen schmerzfrei laufen - Nie wieder Läuferknie Masterkurs" an.

Ich erkläre dir hier Schritt für Schritt die wichtigsten Muskeln und ihre Funktion und dazu detailliert die entsprechenden Übungen und ihre genaue technische Anwendung.

Hört sich kompliziert an? Ist am Ende jedoch super einfach zu verstehen!;)

Was kann das Programm?

  • Dir helfen deinen Bewegungsapparat wieder so aufzubauen wie mit Mitte 20
  • Dir helfen deine Gesundheit in die eigene Hand zu nehmen
  • Dir helfen ein Wissen und deine Trainingsmethoden zielgerichtet auf deine Schwächen abzuzielen
  • Die Freiheit uneingeschränkte und schmerzfreie Bewegung wiederherzustellen
  • Dich Schritt für Schritt auf deinem Weg begleiten

Was kann das Programm NICHT?

  • Dich ohne dein zu tun und hartes Training heilen
  • Die Verantwortung für deinen Körper übernehmen
  • Dein Gehirn ausschalten und dich blöd darauf los trainieren lassen
  • Dir Einlagen und Schmerzmittel verschreiben um Symptome zu lindern
  • Dir eine vor lateinischen Fachbegriffen wimmelnde Diagnose stellen

Sichere dir jetzt 50% Rabatt nur für kurze Zeit!

Also! Gib diesem Ansatz eine Chance. Du wirst es nicht bereuen. Die Investition ist wirklich klein.
Ein bisschen Geld und einige Stunden Training bis du die ersten deutlichen Effekte spüren wirst.
Ich bin mir so sicher, dass dir mein System helfen wird. Du hast zwei Monate Zeit dein Geld zurückzufordern, falls dir dieser Ansatz nicht helfen sollte.
Keine Frage! Ich vertraue hier auf deine Fairness, sollte dir mein System helfen, dass du dies auch zu schätzen weißt.

money back logo

Kein Risiko! | 60 Tage Geld zurück Garantie

Ich habe hier nach bestem Wissen und Gewissen meine Erfahrungen der letzten Jahre für dich zusammen getragen.

Ich möchte dir trotzdem die Möglichkeit geben, dass wenn du unzufrieden bist oder nicht den Erfolg hast, den ich Dir hier versprochen habe, du dein Geld zurück bekommst.
Keine Rückfragen! Eine E-Mail reicht und du bekommst dein Geld umgehend erstattet!

Du gehst EINEN Schritt zurück und zwei nach vorne!

Einen Schritt zurück gehen meint: Du übernimmst Verantwortung für deinen Körper.

-Du stellst deine Ziele für eine kurze Zwischenzeit zurück.
-Du kümmerst dich um die Grundlagen deines Körpers.
-Mobilität, Kraft und Koordination.
-Du schaffst die Basis für athletische Performance

Zwei Schritte nach vorne gehen meint:

- Du hast keine Schmerzen.
- Durchbrist deine alten Leistungsniveaus

Und das wichtigste: Du hast wieder Spaß und Freude an der Bewegung. Laufen und andere Tätigkeiten die dein Knie bisher überlastet haben, bereiten dir keine Probleme mehr.
Du ziehst endlich wieder Ausgeglichenheit und Energie aus diesen Tätigkeiten.
Mit anderen Worten echte Lebensfreude!

Ich helfe dir auf diesem Weg nach besten Wissen und Gewissen.

Viel Erfolg wünscht dir dein Medical Fitness Trainer

P.S: Wenn du bist hierhin gelesen hast und noch irgendwelche Rückfragen hast, kontaktiere mich gerne persönlich unter service@luke-brandenburg.de !;)

Die Erfolgsgeschichten meiner Kunden sind der Beweis

  •  Holger Ucher (39) Holger Ucher (39)
    Leider haben mich stechende Schmerzen im Knie völlig vom Laufen abgebracht. Innerhalb von sieben Jahren, habe ich mehrere Ärzte, Orthopäden und Heilpraktiker aufgesucht, diverse Laufanalysen gemacht und zahlreiche Schuhe und Einlagen ausprobiert - letztendlich hat nichts geholfen. Bereits nach drei Kilometern bekomme ich Schmerzen im Knie. Auch längere Trainingspausen und Rehabilitationsmaßnahmen haben keinen Erfolg gebracht. Zum Glück bin ich jetzt auf Luke Brandenburg und seinen Medical Fitness Ansatz aufmerksam geworden. Luke hat sich intensiv mit meiner Schmerzproblematik auseinander gesetzt und die Ursache in den Fokus gerückt.
  • Udo Telaar Udo Telaar
    Durch meine sitzende Tätigkeit vor dem Computer haben sich bei mir einige Dysbalancen eingeschlichen, die sich bei längeren Wanderungen und Spaziergängen in starken Knieschmerzen bemerkbar machen - dem sogenannten Läuferknie (auch als ITBS bekannt). Bevor ich zu Luke ging, habe ich mittels Selbstdiagnose und Videoanleitungen versucht meine Schmerzen selbst in den Griff zu bekommen - aber leider ohne Erfolg. Wie sich später rausstellte, habe ich teilweise sogar kontraproduktiv trainiert. Luke´s Trainingsprogramm hat meine Schonhaltungen aufgedeckt und mir die notwendigen korrigierenden Übungen gezeigt. Diese zeigen Erfolg: Nach wenigen Trainingsstunden kann ich bereits wieder normale Entfernungen schmerzfrei laufen.